Sie sind hier: Home / News-Einzelansicht

News-Einzelansicht

In der Vesperkirche

Der K1-Kurs katholische Religion nahm teil am Mittagstisch für Bedürftige.

Ein Ort des „Zusammenkommens“ soll sie sein. Jeden Winter findet die sogenannte Vesperkirche für 4 Wochen in der Martinskirche statt. In dieser Zeit soll jedem ermöglicht werden, ein warmes Mittagessen zu bekommen. Wirklich jeder ist hier herzlich willkommen, man bezahlt das, was man kann und will. Dazu ist pro Tisch eine Spendenkasse aufgestellt. Über den gesamten Zeitraum helfen hier circa 400 Leute, pro Tag sind es rund 40, alles freiwillig - ohne diese Helfer wäre das Ganze überhaupt nicht möglich. Ab 11.30 Uhr wird das warme Mittagessen aus der Küche des Pauline-Krone Heims ausgeteilt.  Pro Tag werden zwischen 300 und 400 Essen angeliefert. Außerdem gibt es täglich Kaffee und eine große Auswahl an Kuchen, welcher meist von verschiedenen Kirchengemeinden und Bäckereien aus Tübingen gespendet wird.

Am achten Februar besuchten wir, der katholische Relikurs K1, die Vesperkirche. Als wir dort eintrafen, wurden wir direkt herzlich begrüßt mit dem Satz: „Schön, dass Sie da sind und wir kriegen das schon hin.“ Dieses Zitat am Anfang ist uns allen besonders in Erinnerung geblieben, da es doch die gesamte Aktion „Vesperkirche“ ganz gut beschreibt. Man ist willkommen und nicht alleine.

Nachdem wir uns dann aufgeteilt und an verschiedene Tische gesetzt hatten, wurden wir direkt bedient. An diesem Tag gab es Maultaschen mit Kartoffelsalat, was auch wirklich vielen schmeckt. Auf den Tischen standen Getränke wie Wasser, Sprudel und Apfelsaft.

Nach dem Essen trafen wir uns dann noch zu einem Gespräch mit Diakon Peter Heilemann. Wir konnten ihm viele Fragen stellen, bis er dann zum sogenannten „Tagestupfer“ musste. Jeden Mittag um 13 Uhr gibt es ein Gebet, eine Geschichte oder einen Gedankenanstoß. In diesen Minuten wird dann komplett innegehalten.

Besonders gefallen und beeindruckt hat uns das Gefühl der Wärme und der Herzlichkeit, die einem dort entgegengebracht werden.

Jeder ist willkommen ob arm ob reich, jeder wird gleich freundlich behandelt. Es ist auf jeden Fall einen Besuch wert.

Sara Lautenbach und Relikurs K1

 

 

Zurück zur Übersicht

Von: Sarah Lautenbach und Relikurs K1