Sie sind hier: Home / News-Einzelansicht

News-Einzelansicht

"California, here we come!"

...dachten sich elf Achtklässler und verbrachten ihre Osterferien im Westen der USA.

Nachdem im vergangenen Jahr bereits eine kleine Gruppe von Schülern und Lehrern der St. Paul’s School in Visalia - zwischen San Francisco und Los Angeles gelegen - das Carlo besucht hatte und die deutsche Kultur kennenlernen durfte, war es nun Zeit für unseren Gegenbesuch, angeleitet von Frau Skowronnek und Frau Maier.

Die Gastfamilien hießen uns herzlich willkommen und auch in der St. Paul’s School war die Freude über die Gäste aus Deutschland groß.  Die deutschen Schüler waren von den amerikanischen Schülern bereits sehnsüchtig erwartet worden und wurden dementsprechend begrüßt. Selbst die Zeitung Visalia Times hatte dem Besuch aus Deutschland zwei große Artikel gewidmet.

Bei der St. Paul’s handelt es sich um eine kleine Privatschule mit nur ungefähr 370 Schülern von Klasse 1 bis 8. Unsere Schüler besuchten den Unterricht der 7/8 grader, wurden aber auch immer wieder in den Unterricht der anderen Klassen gebeten, weil das Interesse der Lehrer und Schüler an den Gastschülern sehr groß war und jeder sie kennenlernen wollte.

Unsere Schüler waren von der Schule begeistert. Nicht nur das wunderschöne Schulgelände mit vielen Sportangeboten und Schulgarten, sondern auch die besondere Atmosphäre haben uns in ihren Bann gezogen.  Dabei standen vor allem die Sprache und das kulturelle Miteinander im Vordergrund. So hielten die deutschen Schüler gleich zweimal eine Rede vor der gesamten Schule und wurden von allen amerikanischen Schülern in Beschlag genommen, beim gemeinsamen Sport, Plaudern, Lernen und Feiern, blieb genügend Zeit, etwas über die jeweils andere Kultur zu lernen.

Die Schule und die Gastfamilien hatten für uns ein tolles Angebot zusammengestellt:

Neben dem Besuch eines alten Fox-Theaters in Hanford, einem Baseballspiel der heimischen Mannschaft, einer Walnussfarm und dem Team Roping Rodeo, durften wir auch eine Klasse auf ihrem Field Trip in das Kaweah Oaks Preserve begleiten. Auch war eigens eine Tanzlehrerin engagiert worden, um den deutschen und amerikanischen Schülern gemeinsam einen Squaredance beizubringen. Darüber hinaus standen auch noch Ausflüge in den Yosemite Nationalpark, nach Los Angeles und San Francisco auf dem Programm. Ein besonderes Highlight für unsere Schüler war auch der „Abschlussdance“ am letzten Abend, an dem dann auch viele Tränen flossen; denn der Abschied fiel schwer.

Neben den vielen kulturellen Eindrücken, die unsere Schüler dort sammeln durften, war es besonders das ehrliche Interesse und die Freundlichkeit, die uns in Visalia entgegenschlug, die den Austausch zu etwas ganz Besonderem machte.  Wir hoffen, dass sich dieser Austausch in Zukunft etabliert und noch viele Schüler des CSG die Chance bekommen werden, Kalifornien von seiner besten Seite zu erleben.

 

 

Zurück zur Übersicht

Von: Judith Maier