Sie sind hier: Home / Kunst & Kultur / Einzelansicht

Einzelansicht

Am Computer gezeichnet und selbst gebaut

Danil Droxner (9b) verbrachte eine Woche an der Technik-Akademie Tübingen. Hier sein Erfahrungsbericht.

Die Technik Akademie ist ein Förderprogramm für technisch besonders interessierte Mittelstufenschüler(innen). Sie eröffnet Mittelstufenschüler(innen) die Möglichkeit, sich in Projekten zu verschiedenen Themen aus dem naturwissenschaftlich-technischen Gebiet sowie dem Bereich Medien zu beschäftigen. Schülerinnen und Schüler aus ganz Württemberg verbringen in der Jugendherberge in Tübingen eine gemeinsame Woche. Während tagsüber fleißig in verschiedenen Firmen an Projekten gearbeitet wird, steht nachmittags ein umfangreiches Rahmenprogramm an, zu welchem unter anderem die Besichtigung des Chemie-Turms auf der Morgenstelle, ein Besuch in der Sternwarte oder auch Bowlen gehören. Ich verbrachte die Woche zusammen mit drei anderen Jugendlichen in meinem Alter bei der Firma Schmalenberger, welche Industrie-und Schwimmbadpumpen fertigt. Unsere Aufgebe war es eine Modellpumpe in Solidworks, einem CAD-Programm, zu erstellen und diese anschließend zu bauen.

Während wir vier das technische Zeichnen lernten, standen uns drei Angestellte von Schmalenberger sowie ein Lehrer zur Seite. Wir lernten aber nicht nur technisches Zeichnen und Löten, sondern erfuhren durch die Präsentationen der anderen Gruppen auch viel über ihre Arbeiten und ihr Gelerntes. Die Technik-Akademie wird größtenteils von der Reinhold Beitlich Stiftung und dem Regierungspräsidium Tübingen finanziert. #

Interessierst du dich auch auch für die Technik-Akademie? Dann melde dein Interesse doch einfach Frau Schweizer und sie wird dir dann gerne die Bewerbungsunterlagen geben.

Link zur Internetseite: technik-akademie-tuebingen.de

 

Zurück zur Übersicht

Von: Danil Droxner