www.pixabay.de

30.03.

Liebe Carlo-Eltern, liebe Schülerinnen  und Schüler,
das angekündigte Schreiben des Kultusministeriums mit den Details zu den verschobenen Abiturprüfungen sowie den noch ausstehenden Leistungsfeststellungen bis zum Ende des Schuljahres ist gekommen.
Das Schreiben umfasst dabei alle Schularten, so dass wir Sie an dieser Stelle lediglich über die für uns relevanten Punkte informieren möchten. Für das Gesamtschreiben verweisen wir auf den Link unten.

Das Wichtigste in Kürze:

Für die Abiturprüfung:

  • Neben dem Haupttermin gibt es zwei Nachtermine für die schrifltiche Abiturprüfung.
  • Prüfungstermine: Übersicht siehe unten
  • Das Prüfungs- und Korrekturverfahren wurde vereinfacht und findet nur an der Schule statt

Für alle Fächer:

  • Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten kann in diesem Schuljahr unterschritten werden, wenn die vorgegebene Anzahl im verbleibenden Unterrichtszeitraum nicht mehr geschrieben werden können.
  • Dies gilt entsprechend für die (GFS). Eine bereits durchgeführte GFS bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende GFS ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellung möglich.

Damit haben wir die notwendige Konkretisierung der Abturtermine erhalten. Noch offen ist, ob wir, wie vorgesehen, nach den Osterferien öffnen werden und falls ja, unter welchen Bedingungen. Hier bietet uns diese Regelung nun die Möglichkeit, schüler- und schülerinnenorientiert sowie mit Blick auf die Belastungen für die Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte eine gute Lösung für die ausgefallenen und noch ausstehenden Arbeiten zu finden. Dies gilt insbesondere auch für die erste Zeit nach der Wiedereröffnung, wann immer diese auch sein mag.
Vor allem für unsere Abiturientinnen und Abiturienten hoffen wir, dass diese Konkretisierungen dazu beitragen, die Abiturvorbereitung konzentriert vorzusetzen.
Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung. Weitere Informationen für Sie, etwa zur Frage, wie wir nach der Schuleröffnung genau verfahren werden, folgen in Kürze.

Herzliche Grüße
Rüdiger Hocke

Anlagen

Heute hat das Kultusministerium alle Schulen im Land über die konkreten Termine der einzelnen Prüfungen sowie über Vereinfachungen im Prüfungsverfahren informiert.

„Es ist uns ein großes Anliegen, die Schulen möglichst frühzeitig zu informieren, damit sie ihre Planungen daran ausrichten können. Ich danke allen Schulleiterinnen und Schulleitern ganz herzlich für ihre Mithilfe und ihr Engagement in dieser Krisenzeit. Ich weiß, dass der Aufwand für die Schulleitungen und für die Lehrkräfte in diesem Jahr besonders hoch ist“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann.

Mehr Prüfungstermine aufgrund der besonderen Umstände
Zusätzlich zu den Hauptterminen für alle Abschlussprüfungen sind zwei Nachtermine im laufenden Schuljahr vorgesehen. Darüber hinaus ist ein weiterer, also dritter Nachtermin vorgesehen, der dann aber erst nach Schuljahresende, voraussichtlich im September, stattfinden kann. „Damit wollen wir Rücksicht darauf nehmen, dass die Wahrscheinlichkeit in diesem Jahr deutlich höher ist, dass Schülerinnen und Schüler krankheitsbedingt oder aufgrund besonderer Umstände nicht am Haupttermin der Prüfung teilnehmen können. Für mich steht uneingeschränkt im Vordergrund, dass alle Schülerinnen und Schüler die Chance haben sollen, den angestrebten Abschluss zu erlangen, ohne im Vergleich zu anderen Abschlussjahrgängen benachteiligt zu sein“, sagt Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann. Die Schülerinnen und Schüler, die an den Prüfungen teilnehmen, werden sich deshalb voraussichtlich auf mehr Termine verteilen. Auf diese neue, dichtere Prüfungsabfolge nimmt das Kultusministerium mit Vereinfachungen bei den Prüfungs- und Korrekturverfahren Rücksicht, die Lehrkräfte entlasten und es ihnen ermöglichen soll, die Korrekturen fristgerecht zu erledigen.

Vereinfachungen im Prüfungsverfahren
Erst- und Zweitkorrektur werden an der eigenen Schule stattfinden. Damit werden die Wege und der Verwaltungsaufwand deutlich verringert. Der Zweitkorrektor wird von der Schulleitung bestimmt. Als Zweitkorrektoren kommen Lehrkräfte in Frage, die über die entsprechende fachspezifische Lehrbefähigung verfügen. Für die Abiturprüfung ist die Lehrbefähigung für die gymnasiale Oberstufe im entsprechenden Fach erforderlich. Sofern in Einzelfällen keine entsprechende Lehrkraft zur Verfügung steht, wird der Zweitkorrektor von der Schulaufsichtsbehörde (Staatliche Schulämter bzw. Regierungspräsidien) bestimmt.
Der „Umschlag“ der Arbeiten (Übergabe vom Erst- an den Zweitkorrektor) erfolgt bei allen Prüfungen über die Schulleitung. Der Zeitpunkt des Umschlags in dem für Erst- und Zweitkorrektur zur Verfügung stehenden Zeitraum kann jeweils individuell festgelegt werden. In Fällen, in denen ein externer Zweitkorrektor von der Schulaufsicht bestellt werden muss, legt diese den Zeitpunkt des Umschlags fest.
Für die Abiturprüfung an den allgemein bildenden und beruflichen Gymnasien entfällt die Überprüfung der Bewertungen des Erst- und Zweitkorrektors durch den Endbeurteiler. Es gilt stattdessen eine entsprechende Regelung wie bei den anderen Abschlussprüfungen, die hier bereits bisher keine Endbeurteilung vorsah: Weichen die Bewertungen von Erst- und Zweitkorrektor bis zu drei Notenpunkte voneinander ab, gilt der Durchschnitt. Bei nicht ganzzahligen Ergebnissen wird auf die nächsthöhere Notenpunktzahl aufgerundet. Weichen die Bewertungen um vier oder mehr Notenpunkte voneinander ab, wird die Anonymität der Erst- / Zweitkorrektur aufgehoben und Erst- und Zweitkorrektor werden aufgefordert, eine gemeinsame Bewertung zu finden. Kann eine Einigung auf eine gemeinsame Bewertung zwischen Erst- und Zweitkorrektor nicht erzielt werden, wird die Note vom Schulleiter der kursführenden Schule anhand einer rechnerischen Mittelung des Ergebnisses der Erst- und Zweitkorrektur festgelegt.

Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten kann unterschritten werden
Die Mindestanzahl der schriftlichen Arbeiten kann in diesem Jahr aufgrund der Schulschließung nicht eingehalten werden. Diese Mindestanzahl kann deshalb an allen allgemein bildenden und in allen Bildungsgängen an beruflichen Schulen unterschritten werden, sofern die schriftlichen Arbeiten in der vorgegebenen Anzahl im verbleibenden Unterrichtszeitraum nicht mehr geschrieben werden können. Dies gilt entsprechend für die regulär verpflichtende Durchführung einer „gleichwertigen Feststellung von Schülerleistungen“ (GFS). Diese Verpflichtung ist ausgesetzt. Eine bereits durchgeführte GFS bleibt jedoch Teil der Jahresleistung. Soweit eine Schülerin oder ein Schüler eine ausstehende GFS ausdrücklich wünscht, soll sie aus Gründen der Chancengleichheit ermöglicht werden. Sofern dies nicht während des Unterrichtszeitraums möglich ist, sind andere Formen der Darstellung möglich.”

Quelle: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+03+27+Termine+zentrale+Abschlusspruefungen+2020; download om 30.03.2020

Hier das komplette Schreiben des Kultusministeriums mit den genauen Abiturterminen:

2020_03_27_MD-Schreiben_Pruefungstermine_Pruefungsdurchführung_allgbild_Schulen

 

24.03.

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
langsam setzt eine gewisse Gewöhnung in dieser außergewöhnlichen Zeit ein. Viele Familienmitglieder sind im “Homeoffice”, die Schülerinnen und Schüler haben sich mit der neuen Art des Lernens vertraut gemacht und auch die Umstellungen bei den Sozialkontakten ist erfolgt.
Dies bedeutet aber nicht, dass damit irgendetwas “normal” wäre.
Viele Familien haben Ängste um Angehörige, die sie vielleicht nicht besuchen können. Die fehlenden Ausweichmöglichkeiten führen zu Spannungen in den Familien. In allen schulischen Belangen, sowohl fachlich als auch im Bereich Ausstattung, stehen wir Ihnen als Ansprechpartner gerne zu Verfügung. Auf unser Angebot des “Kummerkastens” hatten wir schon hingewiesen. Wir möchten aber auch in dieser für viele Menschen schwierigen Situation auf die Unterstützungsangebot der Stadt Tübingen hinweisen, aber auch auf verschiedene Möglichkeiten, sich sportlich fit zu halten.
Bleiben Sie gesund!
Herzliche Grüße
Rüdiger Hocke

Anlagen

Online-Aufgabe / Moodle-Zugang

Wir möchten noch einmal darauf hinweisen, wie wichtig es uns ist, dass alle Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit haben, an unserem E-Learning-System aktiv teilzunehmen. Die Mindestvoraussetzung hierfür ist ein Online-Zugang sowie ein Tablet. Noch besser wäre ein Computer, das auch ein älteres Modell sein kann. Nicht geeignet sind auf Dauer Handys. Wir möchten deshalb noch einmal darüber informieren, dass wir Familien, die nicht über die geeignete Hardware verfügen, mit Leihcomputer unterstützen können. Wir würden Sie bitten, sich einfach per Mail an uns zu wenden (aktuell@csg-tuebingen.de).
Wir möchten Sie jedoch auch um Ihre Unterstützung bitten. Bitte stellen Sie sicher, dass Ihre Kinder in Kontakt mit den Fach- und Klassenlehrerinnen und -lehrern sind. Die Kolleginnen und Kollegen sind bemüht, wirklich mit allen Schülerinnen und Schüler inKontakt und Austausch zu treten. In wenigen Einzelfällen erfolgt jedoch leider keinerlei Reaktion. Wir würden Sie deshalb um Ihre Unterstützung bitten, sollte beispielsweise eine Erkrankung vorliegen, so dass eine Rückmeldung nicht erfolgen konnte. Vielen Dank.

Beratungsangebote in Tübingen (kein Anspruch auf Vollständigkeit)

  • Jugend- und Familienberatungszentrum    Tel. 07071 207 6303
  • Schulpsychologische Beratungsstelle    Tel. 07071 99902-500; Email: poststelle.spbs-tue@zsl-rs-tue.kv.bwl.de
  • Psychologische Beratungsstelle     Tel. 07071 9299 0;  Email info@pbs-brueckenstrasse.de

Corona-Fall
Wir haben Sie informiert, dass wir, sobald sich die erste Schülerin/ der erste Schüler an der Schule mit dem Virus infiziert haben sollte, dies kommunizieren. Dies ist nun leider der Fall. Die Familien der Schülerinnen und Schüler, die mit dem betroffenen Schüler/der betroffenen Schülerin in unmittelbaren Kontakt waren, wurden bereits direkt unterrichtet. Nach unserem Kenntnisstand sind die Schülerinnen und Schüler symptomfrei, ebenso wie die betroffene Schülerin/der betroffene Schüler. Sollte es weitere Fälle geben, kontaktieren wir bzw. das Gesundheitsamt weiterhin direkt die Familien, falls eine Ansteckungsmöglichkeit an der Schule bestand. Bitte bleiben Sie weiterhin gesund!

Informationen für Schülerinnen und Schüler mit Monatsfahrkarten:

www.naldo.de/coronavirus/

Anregungen für Bewegungspausen während der „Schule zuhause“
Die Grundschulen und weiterführenden Schulen mit sport- und bewegungserzieherischem Schwerpunkt (GSB/WSB) in Baden-Württemberg haben Anregungen für Bewegungspausen zusammengefasst, die wir an Sie weiterreichen möchten:

Hinweis: Für den Inhalt der Angebote sind die jeweiligen Anbieter verantwortlich.

  • Kinderturn-App der Kinderturnstiftung

In dieser aktuellen Ausnahmesituation bietet die kostenfreie „Kitu-App: Gemeinsam spielen und bewegen“ mit ihren über 200 „großen und kleinen“ Übungen in Schatzkarte und Bewegungsglücksrad für die Familien zuhause viele Bewegungsideen. Egal ob im Garten oder im Wohnzimmer, jeder kann mitmachen.

  • ALBA BERLIN lädt Kinder und Jugendliche zur digitalen Sportstunde ein

Von Montag bis Freitag wird der Berliner Basketball-Club für drei Altersgruppen ein Angebot „zum Ansehen und Mitmachen in den eigenen vier Wänden“ bereitstellen. Die digitale Sportstunde richtet sich an Kinder und Jugendliche im Kita- (9 Uhr), Grundschul- (10 Uhr) und Oberschul-Alter (11 Uhr). Die erste Sendung wird am Mittwoch ab 10 Uhr ausgestrahlt, das Angebot gibt es auf dem YouTube-Kanal Berlins – auch on demand – zu sehen. Die Bewegungs- und Wissenseinheiten sind von Jugendtrainern Berlins entwickelt worden, in den Sendungen werden auch Profis von ALBA BERLIN zugeschaltet werden. Am Freitag erhalten Eltern Tipps, was sie über das Wochenende mit ihren Kindern machen können.

 

  • Bewegung – Funktionelles Training mit Felix Klemme – 3 Übungen zum Mitmachen

Felix Klemme ist Sportwissenschaftler und Lifecoach. Er zeigt in diesem Video drei Übungen des Funktionellen Trainings, die man sofort in Echtzeit mitmachen kann.

  • Familien Workouts- Kraft, Beweglichkeit, Koordination

In diesen Videos zeigt die Diplom Sportmanagerin und Personal Trainerin Andrea Bodor gemeinsam mit ihrem Sohn Joschua ein gezieltes Ganzkörpertraining zum Mitmachen.

  • DFB – ‚Challenges’ für das Training zuhause

Der DFB hat Ideen für ein Training zuhause zusammengestellt, denn außergewöhnliche Situationen bedürfen außergewöhnlicher Maßnahmen! Gemäß den Empfehlungen des Gesundheitsministeriums sind viele davon durchaus auch allein oder höchstens zu zweit durchführbar. Es werden altersklassenspezifisch geeignete Aufgabenstellungen vorgestellt. Im ersten Teil ihrer Reihe widmet der DFB sich dabei der Verbesserung der technischen Fertigkeiten.

 

20.03.

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

die Abiturprüfung wurde heute verschoben (siehe unten). Die Einschränkungen für uns Bürger werden immer umfangreicher.
Bei aller Problematik bietet die momentane Situation aber auch eine Chance. So haben wir die erste Elternbeiratssitzung in Form einer Telefonkonferenz durchgeführt und sowohl Schülerinnen und Schüler als auch Lehrkräfte setzen sich intensiv mit Formen des digitalen Lernens auseinander. Von diesen Erfahrungen werden wir sicherlich auch dann noch profitieren, wenn die Krise überwunden ist.
Die erste Woche des E-Learnings ist vorbei. An dieser Stelle möchte ich einen sehr, sehr herzlichen Dank an unsere Netzwerker, Herrn Sedding, Herrn Bauer, aussprechen, die unser Moodle-System betreuen. Sie alle können sicherlich einschätzen, welche unglaubliche Leistung es ist, eine solches System für so viele Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte zum Laufen zu bringen und stabil zu halten. Und dies vom ersten Tag an (Kleine Schwächen am ersten Tag ausgenommen…) Dies können nicht viele Schule vorweisen.
Auch aus den Rückmeldungen von Ihnen wissen wir, dass die Versorgung mit Unterrichtsmaterialien mittlerweile gut funktioniert. Das war das Ziel der ersten Woche und ich denke, das uns dies gelungen ist. Dazu gehört auch, dass wir etwa einzelnen Schülerinnen und Schülern einen Computer zur Verfügung gestellt haben, wo dies notwendig war. Wir werden aber auch an der ein oder anderen Stelle, wie angekündigt, nachsteuern müssen, etwa durch Strukturierungshilfen und Feedbackstrukturen (siehe unten).
Wir sind nun bemüht, in den kommenden Wochen die Schülerinnen und Schüler stärker darin zu unterstützen, die Möglichkeiten, die Moodle bietet, besser zu nutzen. Sei es das “Forum” oder die “Chat-Funktionen” oder die Möglichenkeiten, Aufgaben direkt einzustellen und die Rückmeldung der Lehrkraft einzuholen.
Wir werden auch so schnell wie möglich in Erfahrung bringen, wie die Details im Zusammenhang mit der verschobenen Abiturprüfung aussehen und Sie informieren. Dies hat natürlich Auswirkungen auf das restliche Schuljahr, zumindest so, wie es bisher geplant war. Damit werden wir uns in der nächsten Zeit in Ruhe auseinandersetzen.
Das Wichtigste ist natürlich, dass Sie alle gesund bleiben. Passen Sie auf sich auf.
Herzliche Grüße
Rüdiger Hocke

Anlagen

Verschiebung des Abiturs

Uns hat ein sehr wichtiges Mail von Frau Kultusministerin Dr. Susanne Eisenmann erreicht. Darin wird die Verschiebung der schriftlichen Abiturprüfung angekündigt.
Die Ministerin geht davon aus, dass die Schülerinnen und Schüler wegen der Einstellung des Unterrichts bis einschließlich der Osterferien ohne eine Verschiebung der anberaumten Prüfungstermine nicht über die nötigen Voraussetzungen für die Prüfung verfügen.
Folgender neuer Terminplan ist danach für die einzelnen zentralen Abschlussprüfungen vorgesehen:
Abiturprüfungen allgemein bildende Gymnasien:
1. Hauptprüfungstermine vom 18. bis zum 29. Mai 2020,
2. erster Nachtermin in der Zeit vom 16. bis 26. Juni 2020,
3. aktuell Klärung, wann im Juli ein zweiter Nachtermin angeboten werden kann,
4. bei Bedarf möglicher Sondertermin ab Mitte September,
5. mündliche Prüfungen vom 20. bis 29. Juli 2020.

Was bedeutet dies für unsere Abiturientinnen und Abiturienten bezüglich ihres Studienbeginns? Frau Ministerin betont, dass die termingerechte Bewerbung für zulassungsbeschränkte Studiengänge und die berufliche Ausbildung möglich sein wird.
Durch die Kultusministerkonferenz wird sichergestellt, dass auch mit dem neuen Zeitplan für die Abschlussprüfungen eine termingerechte Bewerbung für bundesweit bzw.
örtlich zulassungsbeschränkte Studiengänge möglich ist. Gleiches gilt für den Zugang zur beruflichen Ausbildung.
Im Sinne von Frau Ministerin werden wir die Zeit nach Schuleröffnung nutzen, um unsere Schülerinnen und Schüler auf die Prüfungen vorzubereiten. Wir gehen davon aus, dass nach dieser Grundsatzentscheidung noch weitere Informationen zur genauen Umsetzung erhalten werden. Wir informieren Sie natürlich umgehend.

Studienfahrten, Exkursionen, Schullandheime etc. im kommenden Schuljahr
Wir hatten Sie ja bereits darüber informiert, dass wir leider alle außerunterrichtlichen Veranstaltungen, die in diesem Schuljahr stattfinden hätten sollen, absagen und stornieren müssen.
Nun stellt sich die Frage, was mit jenen Veranstaltungen passiert, die wir schon gebucht haben, die aber erst im neuen Schuljahr stattfinden sollen. Hier scheint es noch Klärungsbedarf zu geben. Noch hoffe ich, dass unsere Herbstaktivitäten stattfinden können. Wir melden uns, sobald dies geklärt ist.

Organisationshilfen
Aus Ihren bisher erfolgten Rückmeldungen haben wir auch wahrgenommen, dass häufig der Wunsch existiert, die unterschiedlichen Fächer und Aufgaben besser zu strukturieren, um einen Überblick zu behalten, was noch bis wann zu erledigen ist.
Um Ihnen den Umgang mit den Materialien zu erleichtern, möchten wir Ihnen für die kommenden Wochen Strukturierungshilfen an die Hand geben. Die Unterlagen bestehen aus einem Übersichtsblatt für die Gesamtschau der zu erledigenden Aufgaben, einem Wochenplan sowie einem Tagesplan. Natürlich müssen nicht alle drei Pläne zum Einsatz kommen. Wir hoffen jedoch, dass der ein oder andere Plan eine Unterstützung darstellt.
Wir sind sicher, dass die Schülerinnen und Schüler diese durchaus selbstständig ausfüllen können. Eine kleine Anleitung ist auch noch dabei.
Hier sind die Dateien zum Herunterladen (zu finden sind sie auch auf der Moodle-Eingangsseite):

CSG_Wie organisiere ich mich

CSG_Übersichtsplan

CSG_Wochenplan

CSG_Tagesplan

 

19.3.

Liebe Carlo-Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

damit Sie nicht den Überblick über die vielen Informationen verlieren, sind wir bemüht, Sie nicht zu häufig mit Einzelmails zu behelligen, sondern Ihnen Updates zu geben, die verschiedene Punkte umfassen. Wir können aber natürlich nicht versprechen, dass es keine „Breaking News“ geben wird, sollte dies notwendig sein.
Bitte bleiben Sie vor allem gesund und vielen Dank für Ihre vielen aufmunternden Rückmeldungen.
Mit freundlichen Grüßen
Rüdiger Hocke

Anlagen

Neue Regelung für die Notfallbetreuung am Carlo

Die neuen Anmeldeformulare mit den ergänzten systemrelevanten Berufsgruppen sind über die Homepage der Stadt abrufbar: https://www.tuebingen.de/corona#/28249

Moodle: Leistung und weitere Kurse
Sie hatten am Dienstag teilweise Schwierigkeiten, die Moodle-Plattform zu erreichen, da die Nachfrage sehr hoch war. Das freut uns natürlich. Unsere Netzwerker arbeiten daran und haben bereits eine technische „Verstärkung“ vorgenommen, so dass es jetzt schon besser gehen sollte. Es ist davon auszugehen, dass es insbesondere am ersten Tag eine sehr hohe Nachfrage gab, die langsam abebbt, wenn die Dokumente heruntergeladen wurden. Wir beobachten dies und arbeiten daran.
Danke für Ihre Verständnis, falls am 1. Tag noch nicht alles perfekt klappt. Es wird.
Falls es noch neue Kurse geben sollte, die noch nicht auf der Klassenübersicht erfasst sind, werden sich die Fachlehrerinen und Fachlehrer mit Ihnen in Verbindung setzen.

Schülerinnen und Schüler ohne Drucker
Sollte es notwendig sein, dass Schülerinnen und Schüler Dokumente ausdrucken müssen, dies aber aus nachvollziehbaren Gründen nicht tun können, bitten wir diese, mit uns Kontakt aufzunehmen (aktuell@csg-tuebingen.de). Wir werden hier unterstützen, bitten aber um Verständnis, dass dies nur in sehr begründeten Einzelfällen der Fall sein kann.

Klassenfahrten und Schüleraustausche
Die momentane Situation zeigt schon sehr gravierende Auswirkungen, die sehr, sehr leid tun.
Leider müssen alle (!) geplanten Klassenfahrten, Schüleraustausche etc. bis zum Ende des Schuljahres abgesagt werden. Dies gilt nun auch für das Inland. Das Kultusministerium hat eine entsprechende Anordnung erlassen.

Häufige Fragen und Antworten zur Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen

Die “gute” Nachricht ist, dass eventuell angefallene Stornokosten vom Land übernommen werden.
Leider können wir jedoch noch keine weiteren Buchungen für das kommende Schuljahr (etwa im Herbst) vornehmen. Das KM ist hier leider eindeutig: „Von neuen Reisebuchungen für das laufende sowie für das kommende Schuljahr bis auf weiteres abzusehen.“

 

16.03.

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
heute war für uns alle ein sehr schwieriger Tag. Wir mussten uns alle für mindestens 5 Wochen voneinander verabschieden. Für diejenigen, die heute an der Schule sein konnten, wurde m.E. deutlich, dass bei aller Kritik, die man an der heutigen Schulöffnung haben kann, dieser Tag dennoch sehr wichtig war. Sowohl emotional als auch inhaltlich.
Natürlich war dieser Tag kein Schultag wie jeder andere. Die Schülerinnen und Schüler (5-10) haben alle ein Klassenlehr(innen)blatt erhalten. Dies ist eine Übersicht, auf welchem Wege die Schülerinnen und Schüler mit den Fachlehrer kommunizieren (z.B. Telefon) und wie der Materialaustausch erfolgt. Dort finden sich auch, falls notwendig, den Code für das Einschreiben in den Moodle-Kurs.
Allen Schülerinnen und Schüler wurde noch einmal gezeigt, wie das Login in die Moodle-Plattform funktioniert. Hierzu finden Sie unten auch noch weitere Informationen. Viele Kolleginnen und Kollegen haben natürlich auch “analoge” Materialien an die Klassen verteilt. Wir werden Sie zum Thema “Materialien”  und “Hausaufgaben” auch noch mit weiteren Informationen versorgen. Wir bitten Sie hierzu noch um etwas Geduld.
Neben den fachlichen Herausforderungen gibt es natürlich auch psychische, mit denen die Schülerinnen und Schüler in den kommenden Wochen konfrontiert sind. Ich bin sehr froh, dass die Kolleginnen und Kollegen am Carlo ein Angebot entwickelt haben, den “Carlo-Kummerkasten”. Ich möchte Sie herzlich einladen, dieses Angebot anzunehmen.
Wir bedanken uns für Ihre Rückmeldungen, Anregungen und Unterstützung in dieser außergewöhnlichen Zeit und werden Sie weiter auf dem Laufenden halten und mit Informationen versorgen.
Einen sehr, sehr großen Dank möchte ich insgesamt meinen Kolleginnen und Kollegen aussprechen, die heute Ihre Kinder, unsere Schülerinnen und Schüler, auf diese kommenden Wochen vorzubereitet haben.
Bleiben Sie gesund!
Mit freundlichen Grüßen
Rüdiger Hocke

Anlagen:

Die Moodle-Plattform
1) Wie komme ich noch einmal auf die CSG-Moodle-Plattform?
Hierzu hat das Carlo für Sie ein Lernvideo bei Vimeo erstellt:

Lernvideo Moodle-Basics (externer Link)

2) Ich kann mich nicht einloggen…
Hierzu gibt es zwei Möglichkeiten,
entweder: ich hatte mich noch nie in die Carlo-Cloud oder sonstwo eingelogged. Dann: bitte im Sekretariat anrufen. Dort wird es eine Liste mit Erstpasswörtern geben. Das hilft aber nur jenen, die ihr Passwort nicht selbst schon geändert haben.
oder: ich habe mein Erstpasswort schon einmal selbst geändert. Dann: bitte im Sekretariat anrufen. Wir stellen dann den Kontakt zu unseren Netzwerkbetreuern her, die dann mit Ihnen Kontakt aufnehmen, um ein neues Passwort zu erhalten.

Wichtige Info für die Koop-Schülerinnen und Schüler am Uhland-Gymnasium
Das Uhland-Gymnasium hat für die Koop-Schüler aus den anderen Gymnasien und der GMS Passwörter angelegt, mit denen sie Zugang auf unsere Lernplattform bekommen. Es werden für die KS1- und KS 2 – Kurse Aufgaben eingestellt sein.
Die Schüler können die Passwörter bei uns im Sekretariat erfragen.

„CSG – Kummerkasten“

Schule zu! – Hurra!

Probleme weg! – Naja   …

Vielleicht fällt Dir während der Schulschließung zuhause

mal die „ Decke auf den Kopf“ …

dann wende Dich vertrauensvoll an uns!

Schreib‘ uns gerne – wir antworten Dir!

Das CSG – Kummerkasten-Team:

Heidi Zimmermann-Günther (Diplompäd.):         zimmermann-guenter@csg-tuebingen.de

Björn Czernuska (Beratungslehrer):                         czernuska@csg-tuebingen.de

Susanne Steib (Beratungslehrerin):                          steib@csg-tuebingen.de

Esther Heidelberg (Vertrauenslehrerin):                   heidelberg@csg-tuebingen.de

Jens Fieting ( Vertrauenslehrer):                               fieting@csg-tuebingen.de

Ursula Kienle ( Pfarrerin/ Schulseelsorgerin):       kienle@csg-tuebingen.de

 

14.03.

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
in diesen besonderen Zeiten sind wir alle vor neue Herausforderungen gestellt. “Krisenmanagement” bedeutet, dass wir uns überlegen, welche Maßnahmen geeignet erscheinen, diese ausprobieren und bereit sind, diese ggf. anzupassen. Wir möchten Ihnen deshalb eine Übersicht mit grundlegenden Informationen für den kommenden Montag und die Wochen darüber hinaus übermitteln.
Wir werden sicherlich das ein oder andere nachjustieren werden müssen, genauso wie wir nicht abschätzen können, wie sich Lage in den nächsten Wochen weiter entwickeln wird. Wir werden neue, ergänzende Informationen des Kultusministeriums erhalten und wir werden sehen, welche Verfahren bei dieser Form des Lernens sich bewähren.
Wir gehen hier neue Wege, was auch immer eine Chance darstellt. Und ich bin mir sicher, dass wir es gemeinsam meistern werden.
Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung.
Mit freundlichen Grüßen
Ihr
Rüdiger Hocke

1)      Unterricht und schulische Veranstaltungen
Mit Wirkung vom 17. März 2020 werden der Unterricht und jegliche schulische Veranstaltung bis einschließlich der Osterferien, also bis 19. April 2020 ausgesetzt. Prüfungen, die in den Zeitraum der Schließung fallen, werden auf die Zeit nach den Osterferien verschoben (Beginnend ab Montag, den 16. März, finden keine Prüfungen an den Schulen statt.)
Alle ab 21. April terminierten Abschlussprüfungen finden planmäßig statt.
Entsprechend den Vorgaben des Kultusministeriums finden deshalb ab Montag keine Klassenarbeiten, Klausuren oder Tests statt. Auch Vera 8-Mathematik findet nicht statt. Sollten Schülerinnen und Schüler eine geplante GFS halten möchten, ist dies jedoch möglich.
Folgende Veranstaltungen müssen ebenfalls entfallen:
·         Sozialkompetenztage
·         SÖKO-Praktikum
·         Elternbeirat (verschoben auf den 23.04.)
·         Schulkonferenz (verschoben auf den 27.04.)

2)      Notfallbetreuung
Das Carlo bietet ab Dienstag, 17.03. für die Klassenstufen 5 und 6 eine Notfallbetreuung an, um in den Bereichen der kritischen lnfrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um ihre Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten. Zur kritischen Infrastruktur zählen insbesondere die Gesundheitsversorgung (medizinisches und pflegerisches Personal, Hersteller von für die Versorgung notwendigen Medizinprodukten), die Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), die Sicherstellung der öffentlichen lnfrastruktur (Telekommunikation, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung) sowie die Lebensmittelbranche. Grundvoraussetzung ist dabei, dass beide Erziehungsberechtigte der Schülerinnen und Schüler, im Fall von Alleinerziehenden der oder die Alleinerziehende, in Bereichen der kritischen lnfrastruktur tätig sind.
Die Notfallbetreuung beginnt am Dienstag den 17.03. und findet von 07.40 Uhr bis 12.45 Uhr statt. Die Schülerinnen und Schüler bearbeiten die von den Fachlehrkräften an die Klassen übermittelten Aufgaben.

Wichtig: sollten Sie zu der oben genannten Personengruppe gehören, würden wir Sie bitten, Ihr Kind für die Notfallbetreuung anzumelden.

Das Formblatt zur verbindlichen Anmeldung:

Antrag_Notfallbetreuung Schulen 1-6

Bitte schicken Sie die Anmeldung bis Montag, den 16.03. bis spätestens 15.00 Uhr an folgende Emailadresse: aktuell@csg-tuebingen.de – oder geben Sie sie (z.B. über Ihr Kind) im Sekretariat ab.

3)      Ablauf für Montag, den 16.03.2020
Wir nutzen den kommenden Montag insbesondere dazu, den betroffenen Schülerinnen und Schülern die nötigen Vorbereitungshinweise zu geben, wie in den kommenden drei Wochen die Versorgung der Klassen mit Aufgaben erfolgt und um ihnen Hinweise zur Weiterarbeit zu geben.
Jede Klasse erhält am Montag ein Übersichtsblatt, auf dem genaue Angaben zu finden sind, wie und in welcher Form der Fachlehrer die Aufgaben an die Schülerinnen und Schüler übermittelt, wie der Rücklauf erfolgt und wie die Kommunikation mit Fachlehrer erfolgen kann.

1. bis 5. Stunde

Von der 1. bis zur 5. Stunde findet Unterricht „nach Plan“ statt, d.h. die jeweiligen Fachlehrkräfte sind in den Klassen. Gegebenenfalls werden weitere Lehrkräfte anderer Fächer in den Unterricht kommen, um die Schülerinnen mit kopierten Arbeitsmaterialien zu versorgen.
Primär sind wir jedoch bemüht, für jedes Fach Moodle-Kurse einzurichten, um die digitale Materialversorgung sicherzustellen. Wie dies funktioniert, bekommen die die Schülerinnen und Schüler im Lauf des Vormittags noch einmal erklärt.

6. Stunde

Klassen 5-10 und K1
In der 6. Stunde findet für die Klassen 5-10 eine Klassenlehrerstunde statt. Die Kursstufe 1 (K1) ist in den Deutsch-Kursen. (Raum: Die Klassen und Kurse bleiben im Raum, in dem sie in der 5. Stunde waren). Hier werden die letzten Fragen zu den kommenden 3 Wochen geklärt.

Kursstufe 2 (K2)
Der Unterricht der K2 findet in der 6. Stunde nur statt, wenn der Fachlehrer/die Fachlehrerin nicht Klassenlehrer 5 bis 10 oder DeutschlehrerIn in der K1 ist.
Wichtig: Für die K2 finden ab 13.00 Uhr Besprechungen mit den Fachlehrern der schriftlichen Prüfungsfächer statt. Hier werden noch einmal die Details für die kommenden Wochen besprochen.

Deutschkurse: 13.00 – 13.15
Mathematik: 13.15 – 13.30
Fremdsprache: 13.30 – 13.45
4. Prüfungsfach: 13.45 -14.00
Räume: siehe Aushang

Für alle Klassenstufen entfällt der Nachmittagsunterricht.

 

4. Digitale Materialversorgung für die Schülerinnen und Schüler
Es werden sowohl Hausaufgaben zum Vertiefen und Üben als auch Material zur Weiterarbeit übermittelt. Es sollen in allen Fächern Aufgaben bereitgestellt werden. Der Umfang an Aufgaben orientiert sich dabei am Umfang der Wochenstunden.
Die Erledigung der Aufgaben erfolgt bis zur jeweils gesetzten Frist der Lehrkraft. Diese ist längstens eine Woche. Bis zum Ablaufen der Frist werden die erledigten Aufgaben auf dem vereinbarten Kommunikationsweg (z.B. Mail, Upload Moodle/Carlo-Cloud) an die Fachlehrkraft übermittelt. Die Lehrkraft gibt dem Schüler/der Schülerin eine zeitnahe Rückmeldung.
Bei Rückfragen zu den gestellten Aufgaben können Sie die Fachlehrkräfte täglich von 09.00 Uhr bis 10.00 Uhr direkt kontaktieren. Jede Lehrkraft ist per Mail oder per Chat oder per Telefon in dieser Zeit direkt erreichbar, sofern kein anderer Zeitraum von der Lehrkraft mitgeteilt wurde. Den jeweiligen Kontaktweg entnehmen sie bitte dem Übersichtsblatt.
Außerhalb dieses Zeitfensters können Sie die Lehrkräfte via Email erreichen, die Ihnen bis zum nächsten Tag Rückmeldung geben.
Die Erledigung der Aufgaben kann in die Notengebung des Faches mit einfließen.

5) Tipps für einen guten häuslichen Arbeitstag– insbesondere für die Unterstufenschüler*innen:
Wir würden empfehlen, spätestens um 09:00 Uhr anzufangen und mindestens bis 12.00 Uhr für die Schule zu arbeiten, um den “Schultag” klar zu struktuieren. Es sollten 2-3 Fächer pro Tag bewältigt und im Schulplaner protokolliert werden, was am jeweiligen Tag erledigt wurde. Bitte achten Sie auch auf aktive Pausen (Spazierengehen, Joggen, Fahrradfahren, Inlineskaten ….) etc.

6) Erreichbarkeit der Schule (Sekretariat)
telefonisch: täglich von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr
jederzeit per Mail

 

 

13.03.2020

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

soeben wurde in der Landespressekonferenz von Herrn Ministerpräsident mitgeteilt, dass die Schulen im Land ab Dienstag geschlossen werden.

Weshalb erst am Dienstag? Frau Ministerin Eisenmann hat darauf hingewiesen, dass sie einen geordneten Übergang in die unterrichtsfreie Zeit ermöglichen möchte. Damit bezog sie sich beispielsweise auf die Versorgung der Schülerinnen und Schülern mit Hausaufgaben. Hierzu haben wir bereits auf unser Carlo-Cloud verwiesen.

Frau Ministerin hat betont, dass die Prüfungen nach den Osterferien wie geplant stattfinden sollen und die Schülerinnen und Schüler keinen Nachteil aus der Zwangspause haben werden. Es soll auch eine Betreuung von Kindern gewährleistet werden, deren Eltern in systemrelevanten Bereichen arbeiten.

Das Kultusministerium wird die Schule am Wochenende mit weiteren Informationen versorgen, wie die kommenden Wochen gestaltet werden sollen.

Wir würden Sie darüber hinaus bitten, uns Fragen, die Sie in diesem Zusammenhang zur Umsetzung haben, an uns zu schicken (haug@csg-tuebingen.de).

Wir werden (spätestens) am Montag Ihnen und Ihren Kindern weitere Informationen geben, wie wir genau die kommenden Wochen praktisch gestalten werden.

Am Montag findet also, wie erwähnt, noch Unterricht nach Plan statt und ab Dienstag dann “Carlo virtuell”.

Mit freundlichen Grüßen

Rüdiger Hocke

 

12.03.2020

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
das Kultusministerium hat uns soeben auf eine neue Aktualisierung der Risikogebietsliste des Robert-Koch-Istituts hingewiesen.
Das Robert-Koch-Institut klassifiziert international seit heute zusätzlich die Region Grand Est (diese Region enthält Elsass, Lothringen und Champagne-Ardenne) als Risikogebiet.
Darüber hinaus identifiziert das Robert-Koch-Institut bislang als Risikogebiete folgende Regionen:
– ganz Italien
– in China: Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan) – ganz Iran – in Südkorea: Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang)
Es gelten wie immer die bereits kommunizierten Hinweise.
Auch an unserem Status, dass bisher kein Kind am Carlo mit dem Corona-Virus erkrankt ist, hat sich nichts geändert. Noch einmal vielen Dank für Ihre Unterstützung und Ruhe.
Mit freundlichen Grüßen
Rüdiger Hocke

 

11.03.2020:

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,

wie versprochen, halten wir Sie über die Aktualisierungen des Robert-Koch-Instituts über die Risikogebiete bezüglich des Corona-Virus auf dem Laufenden.
Leider hat es eine Aktualisierung bezüglich Italiens gegeben. Es sind (neu) nicht nur Südtirol und die Lombardei Risikogebiete, sondern nun wird GANZ Italien als Risikogebiet eingschätzt.
Darüber hinaus hat uns das Kultusministerium angewiesen, das französische Département Haut-Rhin im südlichen Elsass, das an Südbaden grenzt, zusätzlich wie ein Risikogebiet zu behandeln.

Schreiben KM (externer Link)

  • Alle Personen an Schulen und Kindergärten, die aktuell oder in den vergangenen 14 Tagen aus einem Risikogebiet zurückgekehrt sind, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorsorglich 14 Tage zu Hause. Die 14 Tage sind aufgrund der lnkubationszeit jeweils ab dem Zeitpunkt der Rückkehr zu zählen.
  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage Kontakt gehabt haben mit einer andere Person, die in diesem Zeitraum aus einem Risikogebiet zurückgekehrt ist, können weiter uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen. Sofern bei der Kontaktperson eine COVI D-1 9-Erkankung festgestellt wird, veranlasst das örtliche Gesund heitsamt umgehend weitere Schritte.

Die Konsequenz aus dieser Erweiterung ist, dass alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, die sich in den Faschingsferien in Italien, dem Iran oder Département Haut-Rhin oder in einem der weiteren Risikogebiete aufgehalten haben, ab sofort bis zum 16.03.2020 zuhause bleiben müssen, um die 14-tägige Inkubationszeit abwzuwarten. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.

Da die meisten von Ihnen vermutlich während der Faschingsferien ggf. in den Risikogebieten waren, ist die 14-Tagefrist sehr bald vorbei. Wir würden dennoch jene Eltern um Rückmeldung bitten, die von dieser Neuerung betroffen sind, um Kontakt mit Ihnen aufnehmen zu können.
WICHTIG: es gibt derzeit keinen bekannten Coronafall am Carlo. Die Anzahl an Schülerinnen und Schülern, die von der Vorsichtsmaßnahme betroffen sind, ist sehr klein.
Wir  halten Sie selbstverständlich über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.

Ihr Rüdiger Hocke

 

7.3.2020:

Liebe Carlo-Eltern,
liebe Schülerinnen und Schüler,
wie wir bereits informiert haben, hat das Kultusministerium zur Risikominimierung einer Virusinfektion Folgendes festgelegt:

  • Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
  •  Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnup-fen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.

Die Risikogebiete werden dabei durch das Robert-Koch-Institut festgelegt. NEU hinzugekommen ist nun das gesamte Gebiet “Südtirol“. (LINK Robert-Koch-Insitut)
Die Konsequenz aus dieser Erweiterung ist, dass alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte, die sich in den Faschingsferien in Südtirol aufgehalten haben, ab sofort bis zum 16.03.2020 zuhause bleiben müssen, um die 14-tägige Inkubationszeit abwzuwarten. Dies ist eine reine Vorsichtsmaßnahme.
WICHTIG: es gibt derzeit keinen bekannten Coronafall am Carlo. Die Anzahl an Schülerinnen und Schülern, die von der Vorsichtsmaßnahme betroffen sind, ist sehr klein.
Wir  halten Sie selbstverstänlich über die weiteren Entwicklungen auf dem Laufenden.
Mit bitte um Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Rüdiger Hocke

 

Nachricht vom 29.02.2020:

Liebe Carlo-Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
bitte beachten Sie die unten stehenden Informationen des Kultusministeriums zum Umgang mit dem Coranavirus, insbesondere bei Reisen in die sogenannten Risikogebiete. Hierzu gehört nun auch die gesamte Region Lombardei in Italien. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann:

Robert Koch Institut: Risikogebiete

Sollten Sie, was hoffentlich nicht der Fall ist, von den Informationen direkt betroffen sein, würden wir Sie um Rückmeldung bitten. Vielen herzlichen Dank.

Ihr Rüdiger Hocke

Aktuelle Hinweise für Schulen und Kindetageseinrichtungen
Bei Personen, die nicht in einem Risikogebiet waren und keinen Kontakt zu einem am neuartigen Coronavirus Erkrankten hatten, sind keine speziellen Vorsichtsmaßnahmen nötig. Diese Personen können daher uneingeschränkt am Schul- bzw. Kita-Betrieb teilnehmen.
Personen, die innerhalb der letzten 14 Tage in einem Risikogebiet waren, vermeiden – unabhängig von Symptomen – unnötige Kontakte und bleiben vorläufig zu Hause.
Personen, die in einem Risikogebiet waren und innerhalb von 14 Tagen nach Rückkehr von dort Symptome wie Fieber, Muskelschmerzen, Husten, Schnupfen, Durchfall, u.a. bekommen, vermeiden alle nicht notwendigen Kontakte und bleiben zu Hause. Diese Personen setzen sich umgehend telefonisch mit ihrem Hausarzt in Verbindung oder nehmen Kontakt mit dem kassenärztlichen Notdienst unter der Telefonnummer 116117 auf.
Personen, die während ihres Aufenthalts in einem Risikogebiet oder innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einem bestätigt an COVID-19 Erkrankten hatten, kontaktieren umgehend das örtlich zuständige Gesundheitsamt. Dies muss in jedem Fall erfolgen – unabhängig vom Auftreten von Symptomen.
Das Robert-Koch-Institut hat die Liste der Risikogebiete heute (Stand: 28. Februar 2020) auf die gesamte Region Lombardei in Italien erweitert. Es gilt jeweils die aktuelle Liste der Risikogebiete, die beim Robert-Koch-Institut abgerufen werden kann.
Die Hinweise gelten für alle Personen an Schulen und Kindertageseinrichtungen, das heißt sowohl für Schülerinnen und Schüler, Kita-Kinder, Lehrerinnen und Lehrer, Erzieherinnen und Erzieher sowie für alle weiteren in den Einrichtungen Beschäftigten beziehungsweise Tätigen.
Quelle: https://km-bw.de/,Lde/Startseite/Service/2020+02+27+Informationen+zum+Corona-Virus

30.03. Update rund um die Schulschließung